Sonntag, 13. Dezember 2009

Sieht unscharf aus...



... isses aber nicht!!!


Denn, was vor ein paar Wochen noch so ausgesehen hat



und mir nach langem, ungeduldigem Warten dann endlich doch regelrechte Freudensprünge entlockte, weil es so aussah



trocknet jetzt im Ofen vor sich hin und wird haltbar gemacht.



Denn plötzlich sind unsere Habaneros alle auf einmal reif geworden. So schnell konnten wir sie gar nicht essen.



Ich finde sie sehen zum anbeißen aus.




... aber ich weiß es ja besser!!!!
*schelmischgrins*

Kommentare:

MaraFiMo hat gesagt…

Sind das Zimmerpflanzen? Und wie genau hast Du sie haltbar gemacht. Fragen über Fragen von dem Menschen mit schwarzem Daumen. Den Grünen hat die MiniMaus von der Omi geerbt. ;)

Mia hat gesagt…

@ MaraFiMo

Chilli-Pflanzen wachsen sowohl im Garten als auch im Zimmer. Wichtig ist, dass sie viel Sonne brauchen und Kälte nur bedingt aushalten. Also können sie nicht im Garten überwintern.
Über die Aufzucht kann ich leider kaum was sagen, weil wir unsere Chilli erst vor zwei Monaten vom Wickinger-Bruder übernommen haben, weil er länger nicht da ist.
Angeblich wachsen die Schoten das ganze Jahr über, wenn die Chilli einen guten Standplatz hat. Mal sehen...
Das Haltbarmachen ist eigentlich ganz einfach, dauert aber seine Zeit. Ofen auf 40-50 Grad (am besten Umluft), Chillis ganz oder in Stücken (je kleiner, desto schneller gehts, aber auch umso weniger gut für die Inhaltsstoffe und den Geschmack)einzeln auf dem Backblech verteilen (Abstand halten!), Kochlöffel in die Ofentür klemmen, damit Feuchtigkeit raus kann und dann warten. Ab und zu vielleicht wenden und fertige aussortieren. Mein schlaues Buch übers Haltbarmachen sagt 6-12 Stunden. (Schöner isses - und vor allem energiesparender - wenn das im Sommer die Sonne erledigen könnte.) Bei unseren Habaneros (die sind ca. 2 Zentimeter lang) hat es etwa 7 Stunden gedauert und ich hab die Temperatur später auf 65° erhöht (hängt auch immer vom Ofen ab). Angeblich verträgt Gemüse auch mehr Hitze als Obst.

Liebe Grüße,
Mia