Freitag, 31. Dezember 2010

Wikinger-Quilt

Da hab ich doch glatt eine regelrechte Dezember-Pause eingelegt.
Geplant war das nicht! Vielmehr lag das an der vorweihnachtlichen Geheimniskrämerei. Denn auch dieses Jahr haben wieder ein paar selbstgemachte Geschenke ein neues Zuhause gefunden. Nicht so viele, wie im letzten Jahr und längst nicht so viele, wie mir lieb gewesen wäre, aber immer hin!!!

Leider habe ich dieses Jahr kaum Fotos vorzuweisen, weil einige Geschenke recht knapp fertig wurden  - Ja, ich gebe zu ich habe ein paar Geschenke wirklich auf den letzten Drücker fertig bekommen. - und andere sich ums verrecken nicht fotografieren lassen wollten. Schonmal versucht einen schwarzen Häkelschal mit schwarzem Muster abzulichten? Ich jedenfalls hab das Handtuch geworfen!


Das Geschenk für den Wikinger hab ich allerdings nachträglich noch ausgiebig fotografiert:


Die strahlenden Augen, als der Wikinger den Quilt unter dem Christbaum ausgepackt hat waren jede Mühe und Geheimniskrämerei wert. Er war wirklich überrascht, denn ich habe wirklich nur daran genäht, wenn er nicht zu Hause war, oder - und dann mit panisch klopfendem Herzen - wenn er bereits schlafend im Bett lag.


Da der Wikinger es gern symmetrisch hat und Blau seine Lieblingsfarbe ist, war es klar, dass ich mich beim Wikinger-Quilt an diesen Vorlieben orientieren würde.


 Das Patchwork-Muster hab ich schon vor einiger Zeit bei Quiltlinchen entdeckt und fand es einfach klasse.


Gequiltet hab ich diesmal mit der Nähmaschine. Aber mal ehrlich: Das geht zwar wesentlich schneller als von Hand - Was man auch daran merkt, dass jetzt der zweite vor dem ersten Quilt fertig geworden ist! - aber einfacher es deswegen noch lange nicht!


Die blauen Stoffquadrate messen 5cm x 5cm und die Mitte des Quilts ziert ein kleiner gequilteter Stern.
Der kleine Holz-Wikinger war übrigens ein Weihnachtsgeschenk von Schwager und Schwesterherz an meinen Wikinger. Soooo süß!!!!

Kommentare:

Katja hat gesagt…

WOW! Das Muster ist wirklich superklasse!

Respekt vor der Leistung, das heimlich fertigzustellen - das ist bestimmt gar nicht so einfach.

Ein tolles Weihnachtsgeschenk!

Quiltinchen hat gesagt…

Ui, der ist bezaubernd! Ich guck so, träum vor mich hin, schwelge in dem Muster und denke: Huch, das kenn ich doch! ;)) Echt toll geworden!

Ich bin auf Deine weiteren Quilts gespannt! ;)

Antje hat gesagt…

Hallo,
der Quilt ist wirklich wunderschön!
Mich würde ja interessieren, wie groß der in etwa geworden ist und wie dick die Füllung ist. Ist der einfach nur mit 0,5cm dickem Vlies gefüttert?
Wenn das jetzt noch beantwortet werden würde, wäre das klasse. Der Beitrag ist ja schon etwas älter...

Lieben Gruß, Antje

Mia hat gesagt…

Liebe Antje,

leider habe ich Deinen Kommentar erst jetzt gelesen, weil ich eine längere Blog-Pause gemacht habe. Deine Fragen möchte ich trotzdem beantworten:

Ich habe für diesen Quilt zwei Fleece-Decken von Ikea (Polarvide in weiß)übereinander gelegt und statt Volumenvlies verwendet (Das mache ich übrigens öfter, weil die Decke günstiger ist, als Volumenvlies und mir die Größe meistens ausreicht.).
Die Größe kann ich nicht ganz genau sagen, aber Polarvide ist 170cm x 130cm groß und hat einen "Rüschenrand", den ich abgeschnitten habe und ein bißchen Luft hab ich natürlich fürs Quilten auch gelassen. Somit ist der Quilt etwas kleiner als die Ikea-Decke.

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Ich hoffe meine Antwort erreicht dich noch.

Ganz liebe Grüße,
Mia