Sonntag, 7. August 2011

Schallschutz

Schon oft hab ich mich geärgert, dass meine Nähmaschine ziemlich laut rattert, wenn ich mal Gas gebe. Da ich besonders gerne Nachts nähe, wenn alle anderen schlafen - Das hat absolut nichts damit zu tun, dass ich tagsüber keine Zeit finden könnte! Ich werde Nachts nur einfach aktiv und vor allem kreativ. - finde ich das ziemlich störend.

Während ich heute zwei sehr lange Stoffbahnen aneinander genäht habe - Meine Güte hängt da an einem Stufenrock viel Stoff untenrum dran!!! - ging's mir dann so auf die Nerven, dass ich schnell zwischendurch für Abhilfe sorgen musste.

Schnell hab ich mir ein paar Fleecedecken-Reste von dieser Aktion, den selbstgebatikten lila Baumwollstoff vom letzten Farbexperiment und ein paar Stoffreste vom Stufenrock geschnappt und alles zu einem dicken Sandwich zusammengesteckt. Anschließend hab ich das ganze ratz-fatz und ganz einfach mit geraden Nähten gequiltet und zu guter letzt eingefasst.


Ich hätt's gern noch dicker gemacht, aber da hätte die Nähmaschine nicht mehr mitgespielt und von Hand wollt ich's nicht quilten.

Wenn ich jetzt nähe, dann ruht meine Nähmaschine auf diesem kleinen Polster und näht - Ich hab's natürlich sofort ausprobiert! - viel, viel leiser. Schade nur, dass man das Polster dann gar nicht sieht, denn es ist eigentlich recht hübsch geworden. Aber das ist ja beabsichtigt, da die Stoffe beim Nähen sonst nicht ungehindert gleiten können.

Hier sieht man auch die Rückseite des Polsters.

Kommentare:

**Ela - Sternenzauber** hat gesagt…

die idee hatte ich vor kurzem auch, bei mir rattert die ovi nämlich immer super laut vor sich hin. ich war aber viiiiiel fauler *lach* und habe nur ein stück fleece 4-lagig gefaltet und drunter gelegt ;) - das tuts auch, aber deins ist natürlich viel schöner!
glg ela

Bettina hat gesagt…

Liebe Mia,

das ist ja eine super Idee, danke für´s Posten! So einen schicken Untersatz brauche ich auch noch, denn mein Maschinchen rattert auch ganz schön laut. Bin gespannt auf Deinen Rock und den Qilt,

liebe Grüße
Bettina